Top Stimmung beim Heimrennen in Hard!

 Kommentare deaktiviert für Top Stimmung beim Heimrennen in Hard!
Jun 242019
 

Top Stimmung beim Heimrennen in Hard! Beim traditionellen Nightrace in Hard konnte sich der RV-DJ´s Bikeshop Simplon Hard über einen Besucher – und Teilnehmerrekord freuen. Mit weit über 200 Startern war das Feld in nahezu allen Kategorien prall gefüllt. Los ging es in der Kategorie U7 mit einem Doppelsieg der Harder Moritz Sageder und Jonathan Mäser gefolgt von Kai Gemeiner vom RV Dornbirn. Auf den Plätzen Sieben und Neun folgten Paul Hainzl und Matteo Veljovic. Mit dem Laufrad landete Samuel Tessadri als jüngster Teilnehmer bei seinem ersten Rennen auf Platz 11. Bei den Mädchen war das Podest mit Elin Kalberer vom RV Pizol und den beiden Dornbirnerinnen Ela Bösch und Lotta Knapp komplett. Aber schon auf den Plätzen fünf und sechs folgten Emily Hofer und Greta Moosbrugger vom Heimatverein.

In der nächst höheren Kategorie (U9) verwies der Harder Pius Piringer Seriensieger Gerry Horn aus Deutschland auf den zweiten Platz. Bronze ging an unseren Jonas „Jöni“ Vogel. Das tolle Mannschaftsergebnis ergänzten Jamie Lechner als Achter sowie Thore Hollricher, Feilong Hagspiel und Ben Schutti – letzterer mit großen technischen Problemen – auf den Plätzen 16 – 18. Last but not least landete Maximilian Hofer bei seinem ersten Rennen auf Platz 21. Die Kategorie der Mädchen war eine Sache für Linda Tessadri aus Hard. Immer wieder an die Führende herangefahren und nur knapp geschlagen landete Ida Sophia Schneider aus Dornbirn auf dem zweiten Platz. Das Podest komplettiert wurde von ihrer Vereinskollegin Pia Albrich. Der Rookie in dieser Kategorie war Alexia Schwärzler. Sie finishte auf dem siebten Platz.

In der Kategorie U11 war Paul Freuis aus Dornbirn nicht zu schlagen und sicherte sich den Sieg vor Mic Willy aus Scuol und dem Harder Moritz „Momo“ Vogel. Gut dabei waren auch Lean Hinteregger als Elfter und Lars Wurm als Sechszehnter. Ian Hollricher beendete das Rennen auf dem 22. Platz. Johanna Piringer konnte wie im Vorjahr Seriensiegerin Sophia Moosbrugger aus Hohenems um 18 Sekunden schlagen. Auf Platz drei landete knapp dahinter Chiara Städler aus Altstätten. Bei ihrem zweiten Rennen der Saison erreichte unsere Mila Hämmerle den zwölften Rang. Nico Hinteregger wurde in der Kategorie U15 Siebzehnter. Den Sieg holten sich hier Fabio Forlin aus Sargans vor Mich Alder aus Altstätten und Mauro Dürr aus Gams.

Die Kategorie U17 startete bereits am Abend im Rahmen des Nightraces. Bei den Männern war Luca Veljovic als Neunter erfolgreich. Die vorderen Plätze gingen an Julius Scherrer (Übersaxen) und Matthias Messmer (Kaltern in Italien) vor Timo Fischer aus Feldkirch. Bei den Damen fuhr Eva Maria Wurm um 10 Sekunden am Stockerl vorbei und musste sich hinter Gina Wildhaber (Walenstadt), Lorena Cadalbert (Chur) und der Klauserin Filippa Acker mit Blech begnügen. Johannes Steurer finishte als Achter bei den Junioren. Die ersten drei hießen dort Dave Spieß aus Kriessern vor Loris Dal Farra aus Schaanwald und Philipp Schneider aus Arbon. Auch bei den Damen Open war´s knapp. Lea Riem verpasste als vierte knapp das Stockerl. Die ersten drei Plätze gingen in die Schweiz. Das waren Eliane Müggler, Chiara Klaiber und Susanne Litscher. Die Klasse Senioren Fun 1 ging an Marcel Fürer aus Herbrugg vor Sascha Deplazes aus Sedrun und Christian Moosbrugger aus Hohenems. Der Harder Ralf Martin fuhr auf den ausgezeichneten zehnten Platz. Frederik Hollricher wurde siebt in der Kategorie Fun Masters. Auch dort gingen die ersten drei Plätze mit Georg Wirth, Roman Jäger und Deflorin Jäger in die Schweiz. Bei den Lizenzfahrern war das Feld mit internationalen Topfahrern besetzt. Während der ehemalige Weltmeister und mehrfache Hard Sieger Daniel Federspiel etwa nach einem Drittel des Rennes mit technischem Defekt ausschied, standen am Schluss Simon Vitzthum vor Thomas Litscher und Vorjahressieger Jürg Graf in der Rangliste.

Der RV DJ´s Bikeshop Simplon Hard gratuliert allen TeilnehmerInnen und bedankt sich bei Fans, Besuchern und allen ehrenamtlichen Helfern, sowie bei der Gemeinde Hard für eine tolle und unfallfreie Veranstaltung.

Tschengla Bike

 Kommentare deaktiviert für Tschengla Bike
Jun 242019
 

Am Samstag den 16.6 fand in Bürserberg mit dem Tschengla Bike das zweite Rennen des diesjährigen Hillclimbcups statt. Das Wetter war glücklicherweise deutlich besser als beim Kobelhobel und deswegen war auch die stärke unserer Mannschaft deutlich erhöht. Die Strecke des Tschengla Bike liegt mir (trotz des berüchtigten Schiebestücks) und zusammen mit dem für mich besseren Wetter und der Tatsache daß ich mein allergisches Asthma wieder im Griff habe erhoffte ich mir ein besseres Ergebnis als in Dornbirn. Am Anfang konnte ich noch recht gut mithalten und war sogar eine Zeit lang vor Elmar, verlor in der zweiten Hälfte des Rennens aber dann doch deutlich Boden gegenüber Gerhard, Elmar und Erich. Als ich wieder zu Hause war bekam ich dann auch Schüttelfrost und es zog mir für ein paar Stunden komplett die Füße unter mir weg, so wie es aussieht hatte ich wohl am Start einen Infekt oder ähnliches, das dürfte auch der Grund dafür gewesen sein, daß mein Puls ca. 10 Schläge niedriger war als sonst, wenn man das bedenkt kann ich mit der erzielten Zeit sehr zufrieden sein und sie ist immer noch besser als vor 2 Jahren als ich geschäftlich viel um die Ohren hatte. Wolfi Moosbrugger holte diesmal genauso wie Erich Feurstein den Sieg in der Altersklasse, Lea Riem und Luca Veljovic erlangten den Sieg bei der Jugend, das Rennen gewann wie schon letztes Jahr Daniel Ganahl aus Gaschurn bei den Herren und eine dieses Jahr deutlich stärker gewordenen Melanie Geiger bei den Damen. Mein Glück bei der Tombola in Dornbirn ging über auf Elmar der diesmal den Hauptpreis gewann, in dieser Sicht ist das Glück dem RV Hard wohl treu in der Saison 2019. Weiter geht der Cup am 8.9. Beschling beim Gamp Bike, vieleicht sind dann ja auch wieder Damen unseres Vereins mit am Start.
Anbei die Ergebnisse der Vereinsmitglieder
6 MOOSBRUGGER Wolfgang 00:45:31
22 Schwarz Gerhard 00:57:53
23 BÖHLER Elmar 00:58:04
24 FEURSTEIN Erich 00:58:26
29 MARTIN Ralf 01:01:00
41 VELJOVIC Bratislav 01:23:17

Schüler männlich
3 HINTEREGGER Nico 00:30:58
4 HINTEREGGER Lean 00:32:31
5 VELJOVIC Dario 00:32:54

Jugend Weiblich
1 RIEM Lea 1:13:19

Jugend Männlich
1 VELJOVIC Luca 53:02

Landesmeisterschaften XCO

 Kommentare deaktiviert für Landesmeisterschaften XCO
Jun 032019
 

Die krankheitsbedingt etwas dezimierte Mannschaft des RV DJ´s Bikeshop Simplon Hard sicherte sich im Rahmen der Landesmeisterschaften 2019 in Hohenems drei Medaillen.

Den ersten Stockerlplatz gab es schon bei der männlichen U7 mit Jonathan Mäser als Dritten knapp vor Moritz Sageder.

Noch besser lief es eine Alterskategorie höher. Pius Piringer sicherte sich vor Jonas „Jöni“ Vogel den Landesmeistertitel. Abgerundet wurde das Ergebnis von Jamie Lechner als Elfter und Feilong Hagspiel als Sechzehnter.

Bei den Damen in dieser Altersklasse konnte sich Linda Tessadri den Titel als Landesmeisterin sichern und somit Ihren Vorjahrserfolg wiederholen.

Neun, zehn und elf hieß es bei den Jungs der U11. Lean Hinteregger vor Moritz „Momo“ Vogel und Gabriel Mäser. Der Überschlag von Momo in der Abfahrt der ersten Runde blieb glücklicherweise ohne Folgen.
Weiter geht es bereits am 8.6.2019 mit dem Heimrennen am See. Beim legendären Nightrace werden 250 Starter erwartet. Am Freitag ab 19.00 startet das Benefizradeln für alle von 0 – 99 . Weitere Infos und rv-hard.at

Kobel Hobel 2019

 Kommentare deaktiviert für Kobel Hobel 2019
Mai 232019
 

Am Samstag den 11.5 begann für mich die Rennsaison 2019, trotz des sehr schlechten Wetters fuhr der Leiblachtaler Teil der Harder Equipe (Wolfi, Erich und Ich) und Lean Hinteregger nach Dornbirn zum Kobel Hobel, der den Vorarlberger Mountain Bike Cup 2019 eröffnete. Wie manche evtl. mitbekommen haben bin ich im November Vater von Zwillingen geworden, weswegen sich mein Rennen heuer stark auf schesale und Kiki fahren beschränkt hat, nichtsdestotrotz werde ich versuchen, heuer zumindest den Cup mitzufahren um unsere stärkeren Fahrer zu unterstützen. Der Kobel Hobel hat mir trotz der tollen Organisation durch den RV Dornbirn von der Strecke her noch nie wirklich zugesagt und dementsprechend fuhr ich im Vergleich zum Vorjahr dank Trainingsstand und Wetter auch eine eher bescheidene Zeit, auch Wolfi und Erich konnten dank starker Konkurenz, die heuer neu in die Altersklasse vorgerückt war, „nur“ einen jeweils zweiten Rang einfahren. Es wird heuer wohl etwas spannender im Kampf um den Landesmeistertitel 2019 in den Klassen Master II und IV. Auch wenn das Rennen nicht so gut (bzw. wie zu erwarten war) lief, hatte ich dann bei der anschließenden Tobola (bei allen Cup Rennen nimmt man mit seiner Startnummer an einer Tompola teil) Glück und gewann den Hauptpreis, damit habe ich derzeit nun 9 Fahrräder. Man sieht dadurch, daß sich die Teilnahme am Rennen auch lohnen kann, wenn man nicht auf dem Stockerl steht. Weiter geht der Cup am 15.6. (bzw. eine Woche nach dem Harder Night Race) in Bürserberg beim Tschengla Bike. Ich würde mich freuen, wenn dann mehr Vereinsmitglieder am Start stehen würden. Anbei die Ergebnisse der Vereinsmitglieder 8 2AK . MOOSBRUGGER Wolfgang 00:29:22 32 2AK . FEURSTEIN Erich 00:37:29 37 16AK . MARTIN Ralf 00:41:00 Schüler männlich 7 HINTEREGGER Lean 00:51:18 Sportliche Grüße Ralf