Kitzalp Bike 2017

 Kommentare deaktiviert für Kitzalp Bike 2017
Jun 252017
 
U17 (heute die etwas schlechtere Gruppe)
Piper Albrecht: Bei der Streckenbesichtigung stürtzte er & jetzt fahren wir noch kurz in Bregenz ins LKH um seine Hand zu röntgen.
 
Ich, Laura: halbwegs guter Start … war ca. auf Platz 7 … Bergab wurde mir schwarz vor Augen & ich brach das Rennen ab denn meine Abwärtsfahrten waren weitaus mehr als kriminell.
 
U15 (heute unsere Champions)
Lukas Piringer: Er fuhr ein sehr starkes Rennen. Bergauf stetig am „drucken“ & bergab wie auf Schienen. Lukas kann heute eindeutig mit sich zufrieden sein.
 
Luca Veljovic: Mega starkes Rennen auch von ihm. Er fuhr ein konstantes Tempo über die 5 Runden und gab bis zum Schluss sein bestes. Er kam mit einem Lächeln im Ziel an 🙂
 
Eva – Maria: Eva fuhr heute das stärkste Rennen. Start & die ersten 3 Runden verliefen eher im hinteren Feld, doch plötzlich ging es nicht im konstanten Tempo weiter sondern auf einmal strampelte sie doppelt so viel wie vorher. Sie holte einen Rückstand von mind. 30sec auf die Gruppe Ramona, Valentina, etc. auf & kam schlussendlich auch noch vor ihnen ins Ziel.
 
Hut ab vor der U15 !! Sie haben sich heute ein gutes Mittagessen verdient!

Tschengla Bike 2017

 Kommentare deaktiviert für Tschengla Bike 2017
Jun 252017
 

Am Samstag den 24.06 reiste die Harder Equipe wieder nach Bürserberg zum Tschengla Bike Hillclimb, mir perönlich gefällt die 12,2 km und 840hm lange Strecke und ich konnte auf ihr in der Vergangenheit auch für meine Verhältnisse gute Ergebnisse einfahren, heuer lief es mir an dem Tag aber gar nicht und ich bliebt fast 6 Minuten hinter meiner Bestzeit zurück. Jan Schmidt hatte aus technischen Gründen noch einen schlechteren Tag und erlitt leider 2 Poatschen, er kam trotzdem vor mir ins Ziel und gab mir netterweise auf einem Flachstück noch Windschatten und motivierte mich. Wolfi Moosbrugger sprintete erfolgreich gegen Silvio Bösch ums Stockerl und erreichte mit 0,5s Vorsprung den dritten Gesamtrang und damit mit Abstand den Sieg in der AK. Andi Heckmeier errang in der Lizenzklasse den Sieg, gefolgt von Luca Veljovic, der dieses Jahr nicht mehr bei den Schülern mitfährt. Lea Riem dominierte wie gewohnt die Klasse Jugend Weiblich mit über einer halben Stunde Vorsprung vor ihrer Konkurentin. Gerhard Schwarz konnte sich im Vergleich zum Vorjahr um 1,5 Minuten steigern und gewann damit das interne Duell gegen Elmar Böhler und Erich Feurstein. Elias Eberle hatte nach eigener Angabe auch keinen besonderen Tag, steigerte sich im Vergleich zum Vorjahr trotzdem um gut 4 Minuten! Neuzugang bei den Harder Herren ist Heinrich Riem, der zukünftig wohl seinen Kinder nicht mehr allein den Spaß des Rennfaahrens überlassen will. Unser Obmann Micki betrachtete das Renngeschehen von hinten aus (nur damit ihm nichts entgeht) und lieferte sich auf der Zielgeraden noch ein heißes Duell mit einigen holländischen Fahrern (evtl. hat er sie an Hand der Trikotfarbe auch mit Radcult verwechselt und wurde so extra motiviert), welches er für sich entscheiden konnte. Gewonnen hat das Rennen bei den Herren Jakob Meyer vom Team Radcult in 43:51 und bei den Damen (wie schon beim Kobe Hobel) Martina Senn in 56:11.

 

Sportliche Grüße Ralf

 

Anbei die Ergebnisse der Vereinsmitglieder

 

Herren

3 Moosbrugger Wolfgang 44:18

23 Schwarz Gerhard 54:47

33 Böhler Elmar 57:23

34 Feurstein Erich 57:33

44 Eberle Elias 1:00:23

48 Schmidt Jan 1:02:37

49 Martin Ralf 1:03:19

62 Riem Heinrich 1:22:18

66 Veljovic Bratislav 1:34:10

 

Lizenz Männlich

1 Heckmeier Andreas 48:00

2 Veljovic Luca-Ilja 1:05:50

 

Jugend Weiblich

1 Riem Lea 1:08:33

 

Schüler Männlich

2 Hinteregger Nico 34:53

3 Hinteregger Lean 37:54

4 Riem Florian 42:10

Pinswanger Radsporttage

 Kommentare deaktiviert für Pinswanger Radsporttage
Jun 132017
 

Um auch den Tirolern zu zeigen dass Österreich nicht hinter dem Arlberg endet schauten die zwei RV Fahrer Ralf und Andi bei den Pinswanger Radsprottagen vorbei. 

Auf dem Programm stand bei bestem Bikewetter an Christi Himmelfahrt ein MTB Uphill Rennen auf das sogenannte 3 Ländereck in Pinswang. Auf der 4.1 Km langen Strecke galt es 350 HM zu überwinden, welche Andi in 16:31min (Platz 9) und Ralf in 20:53min (Platz 18)meisterten.

Als nächstes Rennen jenseits des Arlbergs fassen wir den MTB Marathon in Pfronten ins Auge.

Bericht folgt

LG Ralf und Andie