Mai 232019
 

Am Samstag den 11.5 begann für mich die Rennsaison 2019, trotz des sehr schlechten Wetters fuhr der Leiblachtaler Teil der Harder Equipe (Wolfi, Erich und Ich) und Lean Hinteregger nach Dornbirn zum Kobel Hobel, der den Vorarlberger Mountain Bike Cup 2019 eröffnete. Wie manche evtl. mitbekommen haben bin ich im November Vater von Zwillingen geworden, weswegen sich mein Rennen heuer stark auf schesale und Kiki fahren beschränkt hat, nichtsdestotrotz werde ich versuchen, heuer zumindest den Cup mitzufahren um unsere stärkeren Fahrer zu unterstützen. Der Kobel Hobel hat mir trotz der tollen Organisation durch den RV Dornbirn von der Strecke her noch nie wirklich zugesagt und dementsprechend fuhr ich im Vergleich zum Vorjahr dank Trainingsstand und Wetter auch eine eher bescheidene Zeit, auch Wolfi und Erich konnten dank starker Konkurenz, die heuer neu in die Altersklasse vorgerückt war, „nur“ einen jeweils zweiten Rang einfahren. Es wird heuer wohl etwas spannender im Kampf um den Landesmeistertitel 2019 in den Klassen Master II und IV. Auch wenn das Rennen nicht so gut (bzw. wie zu erwarten war) lief, hatte ich dann bei der anschließenden Tobola (bei allen Cup Rennen nimmt man mit seiner Startnummer an einer Tompola teil) Glück und gewann den Hauptpreis, damit habe ich derzeit nun 9 Fahrräder. Man sieht dadurch, daß sich die Teilnahme am Rennen auch lohnen kann, wenn man nicht auf dem Stockerl steht. Weiter geht der Cup am 15.6. (bzw. eine Woche nach dem Harder Night Race) in Bürserberg beim Tschengla Bike. Ich würde mich freuen, wenn dann mehr Vereinsmitglieder am Start stehen würden. Anbei die Ergebnisse der Vereinsmitglieder 8 2AK . MOOSBRUGGER Wolfgang 00:29:22 32 2AK . FEURSTEIN Erich 00:37:29 37 16AK . MARTIN Ralf 00:41:00 Schüler männlich 7 HINTEREGGER Lean 00:51:18 Sportliche Grüße Ralf

Sorry, the comment form is closed at this time.